Das Thema unserer Zeit bestimmt 2016 auch die Versicherungsbranche: die Digitalisierung. Die Technik entwickelt sich rasant, der Kunde verändert sein Verhalten. Und wer darauf keine Antworten findet, wird Probleme bekommen.

IDD beschlossen

Auch 2016 steht der Versicherungsvertrieb wieder vor großen Herausforderungen. Die Niedrigzinsphase wird die Branche weiterhin genauso beschäftigen wie das LVRG, dessen Neuregelungen nach Meinung mancher Parteien noch nicht ausreichend umgesetzt wurden. Und die nächsten Gesetzesänderungen stehen schon vor der Tür: Auf europäischer Ebene wurde vor wenigen Wochen die neue Vermittlerrichtlinie IDD beschlossen. Die Umsetzung in nationales Recht innerhalb der nächsten zwei Jahre wird auch in den deutschen Markt mehr Transparenz bringen.

 Die Digitalisierung

… sorgt nicht nur dafür, dass sich die Technik rasant entwickelt. Vor allem ist es der Kunde, der durch sein geändertes Verhalten zunehmend das Tempo der Branche bestimmt – oder sie sogar vor sich hertreibt. Bei all dem Wandel stellt sich die Frage nach der Zukunftsfähigkeit traditioneller Geschäftsmodelle.

Egal, ob auf Versicherer- oder Vermittlerseite: Wer weitermacht wie bisher und sich nicht auf die Änderungen einstellt, die Digitalisierung und FinTechs mit sich bringen, wird eher zu den Verlierern gehören als derjenige, der die Herausforderungen annimmt.

Chancen nutzen!

Wir haben nicht nur mit unserer Multikanalstrategie auf verändertes Kundenverhalten reagiert, sondern stellen uns auch den Herausforderungen der Digitalisierung. Daher unser nächster Schritt: die Integration des bisherigen Direktversicherers Asstel in den Konzern unter der Marke Gothaer. So können wir bereits vorhandenes Know-how in Onlinevertrieb und Kundenbeziehungsmanagement noch effizienter zu nutzen.