Eigentlich ist die betriebliche Krankenversicherung einfacher, als man denkt. Der Arbeitgeber schließt einen Rahmenvertrag ab, über den die bKV entweder arbeitgeber- oder arbeitnehmerfinanziert abgeschlossen werden kann. Die Vorteile für den Arbeitgeber sind überzeugend: Langfristige Mitarbeiterbindung, gesunde und motivierte Mitarbeiter, starke Argumente im Kampf um Fachkräfte. Aber: Auch für Vermittler ist die bKV ein lohnender Vertriebsweg.

Hartnäckigkeit lohnt sich

Die Einrichtung einer bKV erfolgt zwar nicht von heute auf morgen. Vermittler müssen häufig hartnäckig bleiben. Dessen ist sich auch Reimund Kettler, Leiter der Maklerdirektion Hamburg der Gothaer, bewusst:

„Neben der Unternehmensleitung sind die Personalabteilung und der Betriebsrat beteiligt, und auch die Rechnungsabteilung ist in der Budgetierung involviert. Es besteht fast immer echtes Interesse, doch der Prozess ist trotzdem oft zäh. Denn aus Sicht des Unternehmens haben oft andere Themen Vorrang.“

Aber: Es lohnt sich! Denn auf einen Schlag mit nur einer Akquise-Aktion erhält der Vermittler einen großen neuen Kundenstamm.

„Doch wenn das System erst einmal im Intranet installiert ist, läuft es fast von selbst.“ (Reimund Kettler, Leiter der Maklerdirektion Hamburg der Gothaer)

Langfristige Bindung mit den Familienangehörigen an Bord

Und nicht nur die Mitarbeiter des Unternehmens selbst zählen zu den neuen Kunden. Eine zweite Vertriebschance erhält der Vermittler durch einen ganzheitlichen Beratungsansatz. Und zwar, wenn er über die bKV auch die Familienangehörigen mit ins Boot holt. Denn das Potenzial zum Cross-Selling ist bei so vielen Neukundenkontakten gewaltig. Die Möglichkeit, auch Kinder und Lebenspartner über die bKV zu versichern, erhöht die langfristige Bindung. Vorteile ergeben sich dadurch nicht nur für Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter an ihr Unternehmen binden. Sondern auch für Vermittler. Denn Mitarbeiter, die über ihren Arbeitgeber eine bKV für sich und ihre Familie abschließen, sind fast immer gekommen, um zu bleiben. Auch bei einem möglichen Arbeitgeberwechsel.

Und selbst bei einem Personalwechsel sind die Vertriebschancen der Vermittler nicht gesunken. Im Gegenteil: Jeder neue Mitarbeiter bietet  erneut die Chance, mit dem Unternehmen und den Angestellten in Kontakt zu treten. Oder sogar mit einem neuen Unternehmen, in das ein Mitarbeiter wechselt.

Titelbild: © lassedesignen