Digitale Kundenberatung, agile Produktentwicklung, künstliche Intelligenz oder Robotik. Neue Arbeitsmethoden und moderne Technik erleichtern unsere Arbeit. Aber wie genau? Und wie wirken sich diese Trends auf die Kundenbeziehungen aus? Diese Fragen beschäftigen uns alle bei der täglichen Arbeit. Antworten darauf sollte unsere Gothaer Zukunftswoche vom 11. bis 13. September liefern. Hinter der Aktion stand dabei folgende Idee:

Wie können wir die Zukunft für unsere Mitarbeiter erlebbar machen?

Mehr als 1.000 Mitarbeiter der Gothaer fanden sich in Köln ein und informierten sich in Vorträgen und acht Themenräumen. In Gruppen von 20 Mitarbeitern wurden Zukunftsthemen sowie aktuelle Themen anfassbar und erlebbar gemacht. Experten gaben zusätzlich in Vorträgen und Diskussionen neue Einblicke in die Arbeitswelt von morgen. Auch neue Arbeitsmethoden wie Design Thinking konnten getestet werden.

Wie können wir uns an den Innovationen beteiligen?

Gothaer Zukunftswoche 2017: Digitale Transformation hautnah

Jörg Heynkes

Innovator und Umweltaktivist Jörg Heynkes stellte seine Zukunftsthesen zur Diskussion: Laut ihm werde es in den kommenden zehn Jahren eine ähnliche technische und gesellschaftliche Transformation geben wie in den vergangenen 50 Jahren. Verbunden ist das mit vielen Chancen, aber auch einigen Risiken für unsere Gesellschaft. Umso wichtiger sei es, diesen Prozess selbst zu gestalten. Das klare Credo: Jeder solle sich aktiv an den Innovationen unserer Zeit beteiligen und zu einem Motor des Prozesses werden.

Ein weiterer Referent war Deutschlands wohl erfolgreichster Artificial Intelligence-Erfinder Chris Boos. Er sprach vor unseren Mitarbeitern darüber, wie man Maschinen das Denken beibringt und warum sie dennoch nicht so schnell die Macht übernehmen werden.

„Das Ziel der Gothaer Zukunftswoche war es, die Auseinandersetzung mit aktuellen Trends zu fördern und vor allem Lust auf Zukunft zu machen. Mit der Zukunftswoche bieten wir unseren Mitarbeitern einen Blick über den Tellerrand. Wir haben eindrucksvoll gezeigt, wie die Gothaer mit den immer schnelleren Veränderungen umgeht und wie wir aktuelle Trends und Entwicklungen aufgreifen“, so Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer.

Titelbild & Beitragsbild: © Gothaer