Rund 2,5 Millionen KMU gibt es in Deutschland. So zumindest die letzten Angaben des Statistischen Bundesamtes. Das entspricht 99,3 Prozent aller deutschen Unternehmen. Und gerade für KMU spielt Versicherungsschutz mit Betreuung und umfassender Beratung eine besonders hohe Rolle. Das liegt vor allem daran, dass intern eine entsprechende Expertise für die richtige Absicherung fehlt. Vor allem aber können bereits kleine Schäden schnell die Existenz bedrohen.

Richtiger Schutz für KMU

Wie die Gothaer-KMU-Studien der vergangenen Jahre zeigen, sind vor allem kleine Unternehmen oft nicht ausreichend abgesichert. Und nicht einmal jeder zweite Betrieb stellt seinen Versicherungsschutz jährlich auf den Prüfstand. Bereits 2013 hatte die Unternehmensberatung Simon Kucher & Partner empfohlen, für diese Kundengruppe flexible, aber stärker standardisierte Produkte anzubieten. So sind seit einiger Zeit Branchenlösungen, also branchenspezifische Policen nach dem Baukastenprinzip mit obligatorischen und freiwilligen Modulen, gern gesehene Alternativen auf dem Markt. Auch die Gothaer GewerbeProtect ist als modulares Baukastensystem konzipiert.

Vermittler-Befragung: Geteilte Meinungen bei Branchenlösungen

Doch wie werden diese Produkte von Vermittlern und Kunden angenommen? Eine Leserumfrage des VersicherungsJournals zeigt: Vermittler sind geteilter Meinung. Eine Branchenlösung sei „kein Rundum-Sorglospaket“, so betitelt das Fachmagazin die Ergebnisse. Bundesweit haben sich 89 Vermittler an dieser Befragung beteiligt. Alle befragten Vermittler haben Erfahrungen mit Paketlösungen. Sowohl aus vertrieblicher Praxis, als auch aus Kundensicht werden diese geschätzt und häufig nachgefragt. Doch auch Kritik an den Gewerbe-Komplettlösungen wird laut:

„Die Komplettpakete passen nur in den seltensten Fällen. Oft sind gravierende Deckungslücken eingebaut. Beispiel: Mitversicherte Werkverkehrsdeckung hat zu geringes Sublimit und zusätzlich Nachtzeitausschluss“, so ein Teilnehmer der Befragung. Ein weiterer sagt: „Die Produkte werden das Ansehen der Versicherungswirtschaft weiter verschlechtern, weil Beratungskompetenz abgebaut wird und wie immer der Teufel im digitalen Detail steckt.“

Gothaer GewerbeProtect: Konzept ein voller Erfolg

Gewerbeversicherung

Ralf Dietrich, Leiter Komposit Makler Entwicklung und Services

Dennoch: sieben Prozent aller Befragten greifen „grundsätzlich“ zu Branchenlösungen, weitere 52 Prozent „wenn es passt“ und neun „hin und wieder“. Die Einführung der Gothaer GewerbeProtect scheint ebenfalls gelungen: „Wir haben sie mit dem Ziel konzipiert, dem Makler das oftmals ungeliebte Gewerbeversicherungsgeschäft zu erleichtern“, fasst Ralf Dietrich, Leiter Komposit Makler Entwicklung und Services, das Konzept der modularen Gewerbeversicherung zusammen. Und das mit Erfolg. Auf der DKM 2017 war das Feedback der Vermittler durchweg positiv: „Vor allem durch das modulare Baukastensystem haben wir es geschafft, für den Makler eine flexible Gestaltung der Versicherung zu ermöglichen. Branchenspezifische Risiken lassen sich mit den PlusBausteinen abdecken“, so Dietrich.

Weitere Informationen zur Gothaer GewerbeProtect gibt es hier.

Titelbild: © lassedesignen, Beitragsbild: © NewFinance