„Versicherer investieren sicherer“ titelte der Versicherungsbote jüngst. Das geht aus dem Global Insurance Report 2017 der Fondsgesellschaft BlackRock hervor. Befragt wurden über 300 Topmanager der Branche. Noch im letzten Jahr setzten 47 Prozent auf ein stärkeres Anlagerisiko in ihren Investments. Dieses Jahr gaben 91 Prozent der Befragten an, ihr Anlagerisiko stabil zu halten – oder sogar senken zu wollen.

Steigende Angst vor geopolitischen Risiken

Stattdessen wollen Versicherer künftig ihre Investment-Portfolios umstrukturieren, etwa in Richtung weniger flexibler Anlagen in Infrastruktur Equity, Private Equity oder Real-Estate-Equity. Die neue Vorsicht ergibt sich nach den Untersuchungen von BlackRock insbesondere aus der gestiegenen Sorge um die Zukunft. An erster Stelle stehen dabei geopolitische Risiken. Denn 64 Prozent aller deutschen Versicherer erachten sie als großes Problem. Regulatorische Risiken liegen auf Platz zwei mit 60 Prozent. Darauf folgt das Wirtschaftswachstum mit 56 Prozent. Laut BlackRock liegen diese Werte damit auf einem Mehrjahreshoch.

Same same but different

Die Analogie zum privaten Sparer ist dabei unverkennbar. Auf der Flucht vor Niedrigzinsen müssen sich Versicherer wie auch Sparer neu orientieren. Wollen aber gleichzeitig kein zu großes Anlagerisiko eingehen. Gerade jetzt, wo Milliardenbeträge aus abgelaufenen Lebensversicherungen ausgezahlt werden, brauchen Kunden gute Beratung. Damit die Inflation ihr auf Sparbüchern vermoderndes Vermögen nicht nach und nach schrumpft.

Renditechancen mit Sicherheitsnetz

Als Antwort auf diese Situation hat die Gothaer das Einmalbeitragsprodukt Gothaer Index Protect entwickelt. Mit der GIP bietet die Gothaer die Möglichkeit, Renditechancen und Sicherheit in einem Produkt zu bündeln. Für den Sparer ist das Produkt dabei denkbar einfach. Er muss nur die gewünschte Beitragsgarantie und die Vertragslaufzeit festlegen. Aus den beiden Faktoren und der Höhe des eingezahlten Einmalbeitrags errechnet sich dann die Beteiligungsquote an einem Multi-Asset Index. So verbinden sich Renditechancen mit Sicherheit. Für Makler finden sich unter diesem Link hilfreiche Tipps und Tools für die Beratung. Unter anderem der Kapitalplaner: Mit ihm können Makler bereits im Erstgespräch für ihre Kunden ausrechnen, wie sich eine mögliche GIP Anlage entwickelt.

Titelbild: © lassedesignen / fotolia.com