Es macht einen erheblichen Unterschied, ob ein traditioneller Handwerksbetrieb versichert werden soll oder ein innovatives Start-up. Hier geht es um Maschinen und Material, dort um Daten und Virtualität.

So starteten wir im Juni auf dem Maklerblog das Thema Gewerbeversicherung. Der Fokus ist klar: Es gibt nicht die eine Absicherung für das Gewerbe. Nicht erst seit diesem Jahr hat sich die Gothaer deshalb Gedanken gemacht, wie die passende Versicherung für kleine und mittelständische Unternehmen aussehen muss. Im Juni war es dann so weit: Die Gothaer GewerbeProtect wurde dem Markt präsentiert. „Nach rund zweieinhalb Jahren Projektarbeit wurden Produkt, Tarifierungs-Technik und Verwaltungsplattform pünktlich im Juni scharf geschaltet“, erzählt Ralf Dietrich, Leiter Komposit Makler Entwicklung und Services.

Der Tarif ist perfekt für wahre unternehmerische Helden. Wie sich diese auszeichnen, haben wir in unserer Reihe der „Wahren Helden“ zusammengefasst:

Was war das Highlight 2017?

Für Dietrich ist es ganz klar die „Digitalisierung im Komposit Gewerbegeschäft“. Mit verschiedenen Ansätzen wurde das Thema aufgegriffen und für Vermittler umgesetzt. Mit den technischen Möglichkeiten, die wir unseren Vermittlern so zur Verfügung stellen können. „Damit sind wir für die Zukunft sehr gut aufgestellt“, so Dietrich.

Der Erfolg der neuen Gothaer GewerbeProtect zeigt sich auch im Jahresabschlussgesprächs des Konzerns. Denn der Geschäftsbereich Komposit war in 2017 mit einem Plus von 2,1 Prozent einer der wichtigsten Motoren des Konzernwachstums. Und auch Dietrichs Einschätzung, dass die GGP es dem Makler möglich macht, „seinen Gewerbekunden einfach und bedarfsgerecht abzusichern“, wird durch diesen Erfolg bestätigt. Woran liegt das? Zum einen am ausgefeilten modularen Baukastensystem. Durch die PlusBausteine können Unternehmen die Grundabsicherung so erweitern, dass unternehmerische Gefahren umfassend abgedeckt sind. Doch auch der digitale Makler-Support ist entscheidend. Dieser reicht von der Kundenanfrage bis hin zur Bestandsbetreuung. So erreichte die Gothaer GewerbeProtect seit Juni bereits 3,3 Millionen Euro Jahresnettobeitrag.

Wer rastet, der rostet: Pläne für 2018

Der erste Erfolg bestätigt uns in unserem neuen Tarif. Doch er heißt keinesfalls, dass wir uns im kommenden Jahr darauf ausruhen werden. Die nächsten Ergänzungen und Neuerungen stehen bereits kurz bevor.

Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Für Gewerbekunden mit mehr als fünf Millionen Euro Umsatz ist sie bereits eingeführt: Die Cyber-Versicherung. Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine Versicherung AG dazu auf der Pressekonferenz des Jahresendgesprächs: „Die neue Cyber-Versicherung für Gewerbekunden mit mehr als fünf Millionen Euro Umsatz ist sehr gut angelaufen. Im Januar werden wir diese auch für Unternehmen mit einem Umsatz von weniger als fünf Millionen Euro anbieten.“ Außerdem erfolgt im Oktober 2018 die Ausbaustufe zwei zur GGP. Darin enthalten ist eine Erweiterung der heutigen Summenbegrenzungen. So werden versicherbare Umsätze, Inhalts- oder Gebäudewerte deutlich nach oben anwachsen. Geplant sind zudem weitere Produkte, wie eine Gruppen-Unfallversicherung für Unternehmen.

Titelbild & Beitragsbild: © Gothaer