Im Bereich Leben bot das Jahr 2017 eine ganze Menge Neuerungen. Im September kamen mit der SBU Plus und der Gothaer Index Protect gleich zwei große neue Produkte auf den Markt. Gemeinsam mit Marcel Boßhammer, dem Leiter Verkaufsförderung Leben und Kranken, blicken wir auf ein bewegtes Jahr 2017 zurück.

Redaktion: Herr Boßhammer, die neuen Produkte SBU Plus und Index Protect standen im Bereich „Leben“ stark im Fokus in der zweiten Jahreshälfte. Was gab es im Bereich „Kranken“ neues?

Marcel Boßhammer: Im Bereich der Krankenversicherung haben wir uns vor allem auf die Ergänzungsversicherungen konzentriert. Und hier insbesondere auf den Bereich der stationären Ergänzungsversicherung. Diesen haben wir komplett modernisiert und haben uns am Markt mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis neu positioniert.

Redaktion: Wenn Sie jetzt zurückblicken: Fällt Ihnen ein persönliches Highlight ein? Vielleicht ein Gespräch oder ein spezielles Event?

Marcel Boßhammer: Wissen Sie, die besten Gespräche finden oft hinter verschlossenen Türen statt. Das Umfeld für die Personenversicherungssparten ist hoch anspruchsvoll, um nicht zu sagen schwierig. Aber es beeindruckt mich jedes Mal aufs Neue, wie hinter den Kulissen alle in Betrieb und Vertrieb respektvoll, einsatzstark und mit Spaß an der Arbeit für Lösungen für unsere Vermittler und Endkunden kämpfen. Es herrscht ein toller Team-Spirit bei uns!

Redaktion: Gibt es etwas, auf das Sie in diesem Jahr besonders stolz sind?

Marcel Boßhammer: Eine Sache macht mich in der Tat besonders stolz: Unser neues Einmalbeitragsprodukt ist super angenommen worden. Die Deutschen verfügen über eine unvorstellbare Summe von rund 60 Milliarden Euro zur Anlage. Und in der Niedrigzinsphase sind gute Alternativen rar. Wir haben es geschafft, eine solche Alternative zu entwickeln – und sie wird entsprechend wahrgenommen! Bei der GIP sehen wir jetzt, dass sich eine starke Produktentwicklung nah am und mit dem Vertrieb einfach lohnt. Vielen Dank an dieser Stelle natürlich allen, die an der Entstehung der GIP beteiligt waren!

Redaktion: Nach dem ganzen Positiven mal Hand aufs Herz: Ist eine Sache in diesem Jahr vielleicht nicht ganz optimal gelaufen?

Marcel Boßhammer: Wir waren sehr intensiv in Sachen Qualifizierung zum Pflegestärkungsgesetz 2 unterwegs und konnten – wie auch unsere Wettbewerber – sehr viele Zuhörer gewinnen. Das war erst einmal positiv. Leider sind die Abschlusszahlen im Bereich Pflege immer noch auf einem geringen Niveau. Hier muss sich branchenweit dringend etwas ändern. Denn der Absicherungsbedarf beim Endkunden ist nach wie vor sehr hoch und teils sogar existentiell. Pflege muss in der Beratung einen höheren Stellenwert erzielen. Hier sind im kommenden Jahr die Vermittler gefragt.

Redaktion: Was kommt im neuen Jahr? Worauf müssen sich die Makler vorbereiten?

Marcel Boßhammer: Zunächst steht ja nun einmal IDD vor der Tür. Spannend wird vor allem der Teil der Geeignetheitsprüfung in der Lebensversicherung sein: welches Produkt passt zu welchem Kunden. Hier müssen sich die Vermittler gut vorbereiten, um ihre Beratung regelkonform zu gestalten. Das ist zwar eine neue Herausforderung, aber für alle Beteiligten eine sehr sinnvolle Sache!

Redaktion: Und auf was freuen Sie sich am meisten im kommenden Jahr?

Marcel Boßhammer: Ich freue mich ganz besonders auf die Neuigkeiten aus unserem Hause. Im Bereich der Krankenversicherung werden wir vor allem in Richtung der Digitalisierung und Kunden-Services große Sprünge machen. In der Lebensversicherung werden wir im Herbst mit einem einzigartigen Konzept zum Thema Arbeitskraftabsicherung kommen. Das wird wieder sehr spannend!

Ansonsten freue ich mich natürlich wie in jedem Jahr auf die Kreativität des Marktes, den Wettbewerb und darauf, immer wieder auch neue Leute mit innovativen Vertriebsideen kennen zu lernen.

Redaktion: Was sind Ihre Wünsche für das neue Jahr?

Marcel Boßhammer: Ich wünsche all unseren Vermittler und Lesern sowie deren Familien jetzt erstmal ein friedvolles Weihnachtsfest und gute Erholung über die Feiertage. Und dann vor allem viel Erfolg und Gesundheit für 2018!

Und uns allen wünsche ich den fünften Stern unserer National-Elf bei der WM in Russland!

Redaktion: Herr Boßhammer, vielen Dank für Ihren Jahresrückblick 2017!
Titelbild: © Gothaer