Wie würde sich ein Immobilienverwalter fühlen, wenn man ihn in die mit Aliens bevölkerte Atmosphäre Coruscants stecken würde – dem Planeten aus dem Star Wars-Universum, der nur aus Stadt besteht? Vermutlich wie im siebten Himmel: Tausende von Immobilien, die es zu beaufsichtigen gilt. Dieses Gedankenspiel mag seltsam wirken, aber in einer Zeit, in der die Städte immer größere Proportionen annehmen und die Immobilien teurer werden, stellt sich durchaus die Frage, wie sich die Zukunft menschlicher Baukunst wohl gestalten mag.

Kosten statt Wolkenkratzer

Mit Wohnsilos, die hunderte von Metern hoch aufragen, müssen sich moderne Verwalter zum Glück noch nicht herumschlagen. Dafür aber mit steigenden Immobilienpreisen. In Deutschland zahlt man 26,8 Prozent der Konsumausgaben für die Wohnung. Im Vergleich zur gesamten Europäischen Union sind das 5,3 Prozent mehr als der Durchschnitt. Ein Immobilienverwalter muss für die Wertsteigerung der Objekte unter seiner Kontrolle sorgen, wobei die aktuelle Marktsituation ihm ungemein hilft. Passiert ihm jedoch ein Fehler – verpasst er zum Beispiel die Erhebung von Betriebskosten oder lässt er Mietzinsforderungen verjähren – so kann es passieren, dass plötzlich seine Lebensgrundlage gefährdet ist.

Mit Blick in die Zukunft

Auch wenn er sich nicht mithilfe der Macht schützen kann, so gibt es für den Immobilienverwalter jetzt ein Gegenmittel für diese Art von Risiko: Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Wohnimmobilienverwalter. Es handelt sich hierbei erstens um eine Marktneuheit. Und zweitens um einen weiteren Baustein der Gothaer GewerbeProtect. Im Detail greift diese Versicherung, sobald der Beruf des Immobilienverwalters direkter Auslöser für Vermögensschäden ist. Zum ersten August ist diese Art von Versicherung für Wohnimmobilienverwalter Pflicht. Die Gothaer bietet sie schon heute an.

„Unsere neugestaltete Deckung für Wohnimmobilienverwalter geht weit über die Pflichtanforderungen hinaus.“ – Marianne Giesen, Leiterin Vermögensschaden-Haftpflicht des Gothaer Konzerns

Jahrelang verlässlich

Beide Vertragsteile, sowohl der für Wohnimmobilienverwalter, als auch der für sonstige Immobilienverwalter, sind in Kombination oder als Einzelverträge abschließbar. Außerdem vergisst die Gothaer GewerbeProtect Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung den Kunden nicht: Bis zu dreißig Jahre können nach einem Schadenfall ins Land gehen, zusätzlich gibt es eine unbegrenzte Nachmeldefrist. Weitere Highlights:

  • Passgenaue Lösung durch zwei Vertragsteile: Wohnimmobilienverwaltung und sonstige Immobilienverwaltung; einzeln oder kombiniert abschließbar
  • Erweiterter Deckungsumfang, auch rückwirkend für den Vorvertrag verfügbar (Bedingungsdifferenzdeckung)
  • Die Gothaer übernimmt die Versicherungsfälle des Vorversicherers, nach Ablauf der Nachmeldefrist
  • Gewährung von Abwehrschutz, auch wenn der Vorwurf einer wissentlichen Pflichtverletzung erhoben wird.

Der Schutz von morgen schon heute

Die Gothaer reagiert damit vorzeitig auf die gesetzliche Notwendigkeit des Vermögensschutzes, die noch im laufenden Jahr eintreten wird. Wohnimmobilienverwalter können schon jetzt vorsorgen und sich den veränderten Regeln des Verbraucherschutzes anpassen. Auch Verwaltern aus den Sparten Vermietung, Verpachtung, Handel und Vermittlung kommt die GewerbeProtect mit dem neuen Baustein entgegen.

Titelbild: © lassedesignen / fotolia.com