Tablet in der Hand, Headset im Ohr und immer auf dem Sprung. Der Makleralltag ist oft sehr dynamisch. Auf den Wegen zwischen dem nächsten Kundentermin und dem Büro bleibt eine Sache häufig auf der Strecke: die Ernährung. Für das Essen im Restaurant bleibt oftmals keine Zeit. Aber auch für den Geldbeutel ist ständiges auswärts Essen eine Belastung. Was dagegen immer geht: Eine Kleinigkeit vom Bäcker oder vom Imbiss.

Verantwortung für sich selbst

Das zeigt eine GfK-Umfrage. Fast jeder dritte Befragte gab an, dass vor allem Sandwiches aus umliegenden Geschäften die Verpflegung bei der Arbeit ausmachen. 22,8 Prozent beziehen ihre Versorgung demnach regelmäßig vom Schnellimbiss. Makler wollen jede Minute nutzen, um ihrer unternehmerischen Verantwortung gerecht zu werden. Aber dazu gehört auch, auf die eigene Gesundheit zu achten. Einen maßgeblichen Anteil daran trägt die eigene Ernährung. Deshalb hier ein Tipp für alle, denen mittags die Zeit für eine gesunde Mahlzeit fehlt: Overnight Oats.

Rezept für Overnight Oats

Lecker, gesund, schnell: Overnight Oats

Was sich anhört wie eine Zustellungsart ist eine leckere Alternative für den ungesunden Mittagssnack. Der Favorit der Redaktion ist dieses Rezept:

100 ml Milch
5 EL Haferflocken (ca. 50 g)
100 g Magerquark
½ Apfel
1 EL gehackte Haselnüsse (ca. 10 g)

Haferflocken, Milch und Quark abends zusammen in einem verschließbaren Glas (Marmeladenglas oder Einmachglas) verrühren und in den Kühlschrank stellen. Morgens einen halben Apfel kleinschneiden und unterrühren und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen. Glas gut verschließen und den Löffel nicht vergessen!

Mit ca. 431 kcal und 50 g Kohlehydraten eine super Alternative für die kurze Mittagspause. Guten Appetit!

Beratung ist Bauchsache

Neben dem Blick auf die eigene Gesundheit kann das Thema auch eine gute Möglichkeit sein, um mit dem Kunden eine persönliche Ebene zu finden. Gerade Ihre Gewerbekunden, die unternehmerisch tätig sind, haben vielleicht vergleichbare Herausforderungen mit der Ernährung. Denn einer Statista Umfrage zufolge fehlen 35 Prozent der Deutschen Zeit und Ruhe für eine gesundere Ernährung. Über diese emotionale Ebene erreicht der Makler den Kunden wesentlich effektiver.

Ein persönlicher Zugang hilft

Wenn das Thema Gesundheit erstmal auf dem Tisch ist, kann der Vermittler den Bedarf seines Kunden behutsam prüfen. Und zwar im persönlichen Gespräch – nicht in einer Verkaufssituation. Entdeckt der Vermittler Gesundheitsthemen, bei denen er seinen Kunden unterstützen könnte, ist der Schritt nur noch ein kleiner hin zur Produktberatung. Die Krankenzusatzversicherung ist für diese Situation ein passendes Thema. Denn über verschiedene Tarife hat der Vermittler eine reichhaltige Palette an Ergänzungen zum gesetzlichen Versicherungsschutz an der Hand.

Ein Tarif für alle Fälle

Die Gothaer bietet mit ihren Tarifen passende Versicherungen für verschiedenste Lebenssituation. Egal ob der Kunde über eine Sehhilfe nachdenkt, einen optimierten Krankenhausaufenthalt wünscht oder eine Reise plant.

Beitragsbild: © Jenifoto / fotolia.com, Titelbild: © lassedesignen / fotolia.com