Die 2006 gegründete „Brancheninitiative Prozessoptimierung“, kurz BiPRO, hat nur ein Ziel: Technische Kriterien zu schaffen, die es erlauben, Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen und Vermittler zu optimieren. Und das zum Vorteil aller Beteiligten. Aber worum handelt es sich dabei eigentlich?

Hilfeleistungen durch BiPRO

Zu der Initiative zählen mehr als 70 Versicherer, Makler- und Finanzvertriebe sowie Dienstleister aus dem IT-Bereich. Die Gothaer beteiligt sich ebenfalls und stellt ihren Partnern eine ganze Reihe unterschiedlicher Technikangebote zur Verfügung. Zum Beispiel:

  • easyLogin
  • Dunkelverarbeitung von Anträgen (nach BiPRO Norm 420)
  • Digitaler Postkorb (nach BiPRO Norm 430)
  • Deeplink (nach BiPRO Norm 440)

Das ermöglicht es, den Fokus noch zielgerichteter auf das Kerngeschäft zu legen. Denn je weniger Aufwand die Verwaltung in Anspruch nimmt, umso mehr Zeit bleibt für die Beratung. Für Sie als Makler ist es wichtiger, dass Sie Ihre Arbeitsabläufe möglichst unkompliziert und papierlos erledigen können.

„Für ihn (den Makler) sollte es eigentlich aus seinem natürlichen Arbeitsprozess heraus möglich sein, die wichtigsten Abläufe digital und ohne groß nachzudenken abzuwickeln“, so Ralf Ruckdäschel.

Keine Angst vor Fortschritt

Trotz aller Vorteile existieren nach wie vor Berührungsängste, was die Digitalisierung des eigenen Büros angeht. Über die Gründe dafür und vieles mehr sprachen wir im Videointerview mit Ralf Ruckdäschel, Leiter Gothaer Vertriebsdirektion in München. Das Interview in voller Länge:

Mehr Information über die professionellen Gothaer-Lösungen gibt es hier.

Titelbild: © Gothaer