Arnoldiplatz 1, Köln, 11. Dezember 2018: Die Vorstände des Gothaer Konzerns präsentierten im Jahresgespräch 2018 die vorläufigen Geschäftszahlen des Jahres. Konzernvorstand Dr. Karsten Eichmann konnte vor versammelter Fachpresse Positives berichten: „Wir gehen von einem Beitragswachstum der gebuchten Bruttobeiträge auf Konzernebene um 2,0 Prozent auf über 4,38 Milliarden Euro aus“, erklärte er den Medienvertretern. Wie im Vorjahr ist Kompositversicherung einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren und konnte eine voraussichtliche Zunahme von 2,4 Prozent bei den gebuchten Beiträgen erzielen.

Gothaer Beitragsentwicklung 2018

Gothaer Beitragsentwicklung nach Sparten 2018

Mit Cyber-Angebot unter Top fünf

Dr. Christopher Lohmann

Dr. Christopher Lohmann

Mit einem erwarteten Plus von 1,3 Prozent gebuchten Beiträgen kann auch die Gothaer Allgemeine Versicherung AG ein gutes Ergebnis vorweisen. Insbesondere die Cyber-Versicherung für Gewerbe- und Industriekunden konnte glänzen. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Christopher Lohmann merkte an: „Die Ratingagentur Franke und Bornberg veröffentlichte im Oktober das erste Rating für gewerbliche Cyber-Policen im deutschen Markt. Die Gothaer Cyber-Versicherung erhält die Note FF+ und liegt damit unter den Top fünf der besten Cyber-Versicherungen im Markt.“ Auch die Gothaer GewerbeProtect setzte ihre Erfolgsstory fort: 22.500 Kunden bei 70.000 Verträgen schlagen seit Juni 2017 zu Buche. Mit einer Dunkelverarbeitungsquote von 93 Prozent im Gewerbe-Neugeschäft ist der digitale Wandel gelebte Realität.

Leben im Aufwärtstrend

Michael Kurtenbach

Michael Kurtenbach

Nach dem Konsolidierungskurs der letzten Jahre verzeichnet die Gothaer Lebensversicherung AG mittlerweile wieder Wachstum im Neugeschäft. Voraussichtlich etwa 2,5 Prozent. Dabei sei „vor allem das Segment Altersvorsorge“ der „Wachstumstreiber“, bestätigt der Vorstandsvorsitzende Michael Kurtenbach. Zugpferde dabei: Das neue Einmalbeitragsprodukt Gothaer Index Protect sowie die bAV-Direktversicherung gemäß BRSG. Das neue Produktkonzept zur  Arbeitskraftabsicherung „läuft ebenfalls gut an und soll weitere Wachstumsimpulse im Segment Biometrie setzen“, so Kurtenbach.

Starkes Neugeschäft bei KV-Zusatz

Oliver Schoeller

Oliver Schöller

Auch beim letzten Risikoträger stehen die Zeichen auf Wachstum: Über das ganze Jahr 2018 gesehen rechnet die Gothaer Krankenversicherung AG mit 0,8 Prozent mehr gebuchten Bruttobeiträgen als noch im Vorjahr. Allein im November legte das Neugeschäft um 40 Prozent zu – „vor allem bei der Zusatzversicherung“, so der Vorstandsvorsitzende Oliver Schöller. Das „versicherungsgeschäftliche Ergebnis“ liege mit 14,5 Prozent „erneut über Markt“, fügte er hinzu. Auch für die Zukunft ist die Gothaer Krankenversicherung gut aufgestellt. Neue Telemedizin-Angebote und die elektronische Patientenakte vivy und weitere digitale Services im Bereich bKV sind hier ein wesentlicher Bestandteil.

Gothaer 2020 Halbzeit

Dr. Karsten Eichmann

Dr. Karsten Eichmann

Insgesamt zeigten sich die Vorstände beim Jahresgespräch sehr zufrieden mit dem vorläufigen Ergebnis von 2018. Im Hinblick auf die 2016 initiierte Unternehmensstrategie „Gothaer 2020“ konstatierte der Konzernvorstand Dr. Eichmann, man könne „zur Halbzeit eine sehr gute Bilanz“ aufweisen. Nicht nur die spartenübergreifenden wachsenden Beitragseinnahmen seien dafür ein Zeichen. Auch die Stärkung der eigenen Finanzkraft, die Verbesserung der Solvency II-Quoten und die allgemein stabile Ertragslage zeigten das deutlich.

Titelbild, Video und Beitragsbilder: © Gothaer