Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung gleichbedeutend mit Arbeitskraftabsicherung? Die klare Antwort: Nein, denn im Bereich der Arbeitskraftabsicherung stellt sie nur einen Teil dar, dem es jedoch nicht gelingen wird, „dem Bedarf aller Berufsgruppen gerecht zu werden.“ Dies erklärte André Schröter, Vertriebskoordinator Leben der Gothaer Lebensversicherung, bei seinem Vortrag auf der DKM. Verschiedene Kundengruppen brauchen eine speziell auf sie zugeschnittene Absicherung. Darum widmet Schröter sich nun gemeinsam mit dem PKV-Experten Hagen Engelhard in einer neuen Webinar-Reihe dem Thema Grundfähigkeitenschutz.

Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Schwierigkeiten bei der BU

Auf den Makler warten hierbei besondere Insights und Details zum Komplex Grundfähigkeitenschutz. Dem PKV-Experten Hagen Engelhard zufolge hat die BU diverse Probleme, die der Grundfähigkeitenschutz löst: Darunter etwa die Rentenhöhe oder die teilweise hohen Beiträge.

„Ich bin sehr skeptisch gewesen, weil ich sehr häufig gesehen habe, dass BU-Versicherungen entweder falsch verkauft worden sind, was die Höhe der Renten angeht, oder eben da nicht verkauft werden, wo die Menschen sind, die es am dringendsten brauchen, weil diejenigen die Beiträge nicht stemmen können.“ – Hagen Engelhard, PKV-Experte

Mehr als nur ein Ventil

Um festzustellen, für welche Kunden sich ein Grundfähigkeitenschutz lohnt, muss ein Blick auf die individuelle Situation her. Bei der BU spielt es deshalb eine Rolle, in welchem Beruf Kunden tätig sind, welche körperlichen Arbeiten sie durchführen, ob sie Vorerkrankungen haben oder wie weit sie in ihrem Arbeitsleben sind. Stellt sich heraus, dass eine BU für den Kunden nicht optimal oder zu teuer ist, so hilft die Absicherung der Grundfähigkeiten. Darunter fallen zum Beispiel das Heben, Sehen oder Laufen. Laut Engelhard handelt es sich dabei um eine Versicherung, die besondere Aufmerksamkeit verdient: „Es ist ein eigenständiges Produkt für einen ganz besonderen Personenkreis“, führt er aus.

Das Video in voller Länge:

Weitere Informationen zum AKS-Rechner finden Sie hier. Und bei Interesse am Gothaer Grundfähigkeitenschutz klicken Sie auf den folgenden Link.

Titelbild: © / Gothaer