Die Ratingagentur Assekurata sieht die deutschen Lebensversicherer auf dem richtigen Weg. Insbesondere die hohen Solvenzquoten, solide Neugeschäftsbeiträge und die veränderten Modalitäten bei der Bildung der Zinszusatzreserve (ZZR) sind wesentliche Faktoren, dass sich die Branchenaussichten wieder etwas aufhellen. So der Tenor des jüngsten Marktausblicks der Kölner Analysten. Wir geben einen Überblick.

Erfolgsgeschichte Korridormethode

Die neue Gefühlslage der deutschen Lebensversicherer ist vor allem auf eine Maßnahme zurückzuführen, mit der die Politik eine neue Planungsperspektive geschaffen hat. Die Rede ist von der 2018 beschlossenen Korridormethode. Diese führte zu einer veränderten Finanzierung der Zinszusatzreserve (siehe Grafik), die ohne die massive Auflösung von Bewertungsreserven nicht zu stemmen gewesen wäre, so Assekurata-Analyst Lars Heermann. Insgesamt beläuft sich das zwischen 2011 und 2018 erwirtschaftete Umschlagsvolumen an Kapitalanlagen branchenweit auf rund 350 Milliarden Euro. Das entspricht knapp einem Drittel der gesamten Kapitalanlagen beziehungsweise mehr als dem Fünffachen des eigentlichen ZZR-Bestands. Die Frage, wie lange einzelne Lebensversicherer unter den schwierigen Zins- und Garantiebedingungen überhaupt noch bilanziell durchhalten können, ist mit Einführung der Korridormethode erst einmal vom Tisch.

“Ein großer Vorteil der Korridormethode ist der Aspekt, dass die ZZR nunmehr größtenteils aus laufenden Erträgen finanziert werden kann und die Bewertungsreserven geschont werden.” – Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertung bei Assekurata

Abbau der Zinszusatzreserve erst ab 2025

Ohne weitere Zuführungen zur Zinszusatzreserve kommt die Branche aber auch in den kommenden fünf Jahren nicht aus. Laut Einschätzung von Assekurata geht es dabei um eine Gesamtsumme von knapp 100 Milliarden Euro. Ein spürbarer Abbau der ZZR werde jedoch erst ab 2025 zu erkennen sein. Mit teilweise großen Unterschieden zwischen den Anbietern.

Lebensversicherer mit hohen Beständen an hochverzinsten Altpolicen (3,5 bis vier Prozent) hätten bis dahin ihren Finanzbedarf für die Zinszusatzreserve weitgehend gedeckt. Bei anderen Anbietern hingegen setzen sich die Bestände vorrangig aus Neupolicen mit einem Zinssatz von 3,25 Prozent und weniger zusammen. Diese Lebensversicherer müssten ihre Zinszusatzreserve noch für einen längeren Zeitraum aufbauen. Was wiederum nicht ohne Auswirkungen auf die Höhe des Rohüberschusses und die Überschussbeteiligung der Versicherten bleibt.

Sinkender Durchschnittszins

Was die Kapitalanlagerenditen der Lebensversicherer betrifft, wird die Nettoverzinsung für Lebenspolicen laut Aussage von Assekurata weiter sinken. Das sei vor allem darauf zurückzuführen, dass die außerordentlichen Erträge aus der Auflösung von Bewertungsreserven an Relevanz verlieren. Außerdem sei die laufende Durchschnittsverzinsung aus den Kapitalanlagen marktweit um rund einen Prozentpunkt gesunken. Aktuell rangiert diese nahe der Drei-Prozent-Marke.

Zu den weiteren Branchenthemen des Assekurata-Marktausblicks gehört das Wachstumsumfeld der Lebensversicherer. Für 2019 prognostiziert das Kölner Analysehaus ein im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent wachsendes Neugeschäft voraus. Vor einem Jahr betrug das Plus noch vier Prozent.

Weiterhin belastend für das Geschäft mit Lebensversicherungen erweist sich nicht zuletzt das äußerst schwierige Zinsumfeld. Dieses hat sich im laufenden Jahr nochmals verschärft. Zwar weisen viele Anbieter mit Blick auf Solvency II noch Ende 2018 hohe Solvenzquoten auf, auch im europäischen Vergleich. Doch seit dem jüngsten Zinsverfall geraten auch diese Gradmesser wieder unter Druck.

Den gesamten Marktausblick 2019 können interessierte Makler unter assekurata.de bestellen.

Titelbild: © lassedesignen/fotolia.com; Beitragsgrafik: © ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH

Gothaer Redaktion

Hier bloggt die Redaktion von NewFinance.today zu allgemeinen und speziellen Themen rund um die Beratung in Sachen Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch zu Unternehmensthemen der Gothaer. Wir wünschen eine spannende und unterhaltende Lektüre!

Kontakt zur Redaktion

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

Auf ein Wort

… mit Ulrich Neumann.

Was bewegt die Branche? Welche Lösungen bietet die Gothaer ihren Vertriebspartnern?

Immer up to date mit dem GoNewsletter

Alle drei Wochen informieren wir Sie im GoNewsletter über aktuelle Themen rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Geldanlage, Gesundheit und Vermittlerrecht. Und das alles natürlich kostenlos.

Zur Anmeldung

DKM-Spezial

Besuchen Sie uns an Stand C09 in Halle 4 bei der DKM 2019!

Im DKM-Spezial finden Sie unser gesamtes Programm und alle Highlights.

Fachkongress Grundfähigkeitenversicherung

Seid mit dabei vom 8. bis 17. Oktober in Leipzig, München, Düsseldorf und Hannover!

Gothaer Business TV

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Ulrich Neumann
Leiter Partnervertriebe

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Gothaer Makler-Portal

Sie wollen die Gothaer als Geschäftspartner wählen? Oder arbeiten bereits mit uns zusammen? Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Angebote. Und Services, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Makler-Portal

Zukunft für Finanzberatung

Offizieller Förderer der Deutschen Makler Akademie

/* ]]> */