„Alle Vorkehrungen, die uns möglich sind, werden wir auch treffen“, so ein Sprecher des Unternehmens Raben Logistics Germany.

Denn ein Hackerangriff legte Ende Juni den Betrieb mehrerer Logistikbetriebe komplett lahm. Raben Logistics musste sein Computersystem herunterfahren und die Auslieferung für mehrere Stunden stoppen. Die Folge: Enorme Verspätungen. Durch den Angriff seien jedoch keine Kundendaten in falsche Hände geraten und auch Datenverluste konnten vermieden werden. Auch betroffen war TNT Express. Der Paketdienstleister meldete massive Probleme, da sich Sendungen nicht mehr erfassen oder verfolgen ließen.

Zahlreiche Unternehmen, vor allem aus der Logistik, waren von diesem Angriff namens „NotPetya“ betroffen. Mit einer Erpressungssoftware, die Computer verschlüsselt, fordern die Angreifer Lösegeld für die Freigabe der Daten. Attacken wie diese nehmen immer weiter zu. Erst einen Monat vorher legte die Schadsoftware „WannaCry“ die Wirtschaft lahm.

Wie können sich Unternehmen schützen?

Die Sicherheit der Computer und Daten ist laut der KMU-Studie der Gothaer für Unternehmen enorm wichtig. Doch fast 30 Prozent aller Befragten sichern ihre Computer und Server noch nicht einmal mit einem Virenschutz oder einer Firewall. Zur Abwehr von Cyberrisiken ist aber genau das nötig: Technologie, aber auch die nötige Wachsamkeit der Mitarbeiter und ein genauer Notfallplan. Raben konnte durch das sofortige Herunterfahren des Systems einen großen Datenklau vermeiden. Nach der Attacke ermittelt jetzt ein Team aus internen und externen Cyber-Experten die Schwachstellen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat bereits im vergangenen Jahr ein Lagedossier Ransomware veröffentlicht. Darin sind Präventionsmaßnahmen gegen Cyber-Attacken durch Schadprogramme aufgelistet.

Ist die Cyberversicherung in KMU’s angekommen?

Laut der Gothaer KMU-Studie ist sie das eindeutig nicht. Die Absicherung mittels einer Cyberversicherung wird in deutschen Unternehmen noch immer kaum genutzt. Obwohl das Bewusstsein des Risikos groß ist, sichern sich nur neun Prozent mit einer Cyberpolice ab. Weit verbreitet ist außerdem der Irrglaube, mit der Betriebshaftpflicht-Versicherung auch Datendiebstahl oder Schäden durch einen Hackerangriff abgesichert zu haben.

Mit welchen Versicherungen sichern Sie Ihr Unternehmen derzeit ab? Cyberversicherung
Ergebnisse der Gothaer KMU-Studie 2017

Doch gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist das völlige Herunterfahren der Computersysteme existenzbedrohend. „Für Logistikunternehmen bedeutet ein solcher Schritt erhebliche Verzögerungen und somit finanzielle Schäden in Millionenhöhe“, sagt Hans-Wilhelm Dünn, Generalsekretär des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland, im Zusammenhang mit dem Hackerangriff bei Raben Logistics.

Titelbild: © lassedesignen

Gothaer Redaktion

Hier bloggt die News-Redaktion der Gothaer zu allgemeinen und speziellen Themen rund um die Beratung in Sachen Versicherung, Finanzen und Vorsorge. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Kontakt zur Redaktion

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gothaer GewerbeProtect

Gewerbe Tarifrechner

Schneller Gewerbe rechnen: Mit dem Tarifrechner Gothaer GewerbeProtect.

Jetzt hier anfordern.

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Infos anfordern

Sie wünschen weitere Informationen zur Gothaer GewerbeProtect? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage:

Mit der Erhebung und Verwendung meiner persönlichen Daten (siehe Datenschutz) erkläre ich mich einverstanden

Downloads

Die Gothaer bietet eine umfassende Vertriebsunterstützung zum Download.

Hier finden Sie alle Unterlagen auf einem Blick.

DKM-Spezial 2018

Dortmund ruft! Von 23. bis 25. Oktober trifft sich die Branche zum größten Get-together des Jahres, der DKM 2018.

Was wir auf der DKM 2018 für Euch am Start haben, erfahrt Ihr hier.