Der erste Teil der diesjährigen Gothaer KMU-Studie legte die wachsende Gefahr von Cyberattacken offen (wir berichteten). Im zweiten Teil dreht sich alles um Nachhaltigkeit und um die Wünsche von Arbeitnehmern.

Nachhaltigkeit im Mittelstand

Beim deutschen Mittelstand ist die Nachhaltigkeit bereits als ein Thema mit Wachstumspotenzial angekommen. Eine Mittelstandsstudie der Commerzbank zeigte, dass 80 Prozent der deutschen Unternehmen die Nachhaltigkeit als „maßgeblich für den dauerhaften Erhalt der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit“ ansehen. Sieben aus zehn Unternehmen sehen eine Chance für Wachstum und eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit. Eine konkrete Strategie zu mehr Nachhaltigkeit fehlt einem Drittel der Unternehmen allerdings völlig. Bei einem weiteren Drittel ist sie immerhin geplant. Der Commerzbank zufolge stellt die Frage nach Aufwand und Ertrag eine Hürde dar, die Unternehmen nehmen müssen. Die Studienautoren fordern mehr Information zum Thema Fördermittel vonseiten der Banken.

Arbeitnehmer wollen verantwortungsvolle Unternehmensführung

Zu ähnlichen Schlüssen kommt der zweite Teil der Gothaer KMU Studie. Für viele Arbeitnehmer tritt das G aus ESG (Environmental, Social, Governance) immer mehr in den Vordergrund. Das bedeutet: Immer mehr von ihnen wünschen sich eine verantwortungsvollere Unternehmensführung. Lagen die drei ESG-Bereiche im Jahr 2020 noch in etwa gleichauf, bewerteten etwa 40 Prozent der Befragten die verantwortungsvolle Unternehmensführung als wichtigsten Faktor. Der soziale Aspekt (37 Prozent) und Klima- und Umweltschutz (22 Prozent) bleiben dahinter zurück.

Der Wille ist da, die Zeit nicht

Knapp die Hälfte aller befragten Arbeitnehmer (49 Prozent) gaben an, dass sie eine nachhaltige Entwicklung ihres Unternehmens erwarten. Dieser Anteil wächst mit der Größe des Unternehmens auf 59 Prozent bei den Unternehmen mit 201 bis 500 Mitarbeitern. Allerdings fehlte es vielen Unternehmen an Zeit und Geld. Ein Drittel (35 Prozent) der Befragten bewerteten Bemühungen hinsichtlich der Nachhaltigkeit als zu teuer und eine Umstellung als zu aufwendig (24 Prozent). Einem knappen Viertel (24 Prozent) fehlen dagegen schlicht die Ideen. Laut Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine Versicherung AG, erwarten nicht nur Politik und Gesellschaft, sondern auch Unternehmen die Erfüllung von Nachhaltigkeitskriterien bei der Auswahl Ihrer Geschäftspartner.  Arbeitsabläufe und Infrastruktur, Energiebedarfe, aber auch Einkauf und Produkte müssen seiner Meinung nach darauf hin ausgerichtet werden. „Bei diesem permanenten Prozess zur Nachhaltigkeit wollen wir unsere Kunden aktiv begleiten“, sagt Bischof dazu.

Nachhaltigkeitsstrategie der Gothaer

Dabei handele es sich Bischof zufolge um einen permanenten Prozess, bei dem die Gothaer ihre Kunden aktiv begleitet. Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und effektives Netzwerken seien so wichtig wie nie zuvor, wenn ein Unternehmen sich tatsächlich nachhaltig neu ausrichten will. „Unser Ziel ist ganz klar, als Unternehmen glaubhaft nachhaltig zu sein“, erklärt Harald Epple, Finanzvorstand und verantwortlicher Vorstand für Nachhaltigkeit im Gothaer Konzern. „Dafür haben wir das Thema in unserer Unternehmensstrategie verankert und einen Bereich gegründet, der die Nachhaltigkeitsaktivitäten der Gothaer koordiniert und eine Klimabilanz erstellt.“

Unterstützung bei der E-Mobilität

Die Gothaer hat den Trend zu mehr E-Mobilität längst wahrgenommen. Ab Juli tritt darum ein neuer Kfz-Tarif in Kraft, der ein „klares Zeichen“ zur Förderung alternativer Antriebsarten setzen solle, erklärt Frank Edelmeier, Leiter Komposit Mobilität bei der Gothaer. Denn wer sich für Nachhaltigkeit ausspricht, kommt an CO2-sparsamem Fahren nicht vorbei. Die Hälfte der bei der Gothaer KMU-Studie befragten Unternehmen verfügt über Firmenwagen, von denen ein Fünftel (21 Prozent) E-Autos sind. Doch so begeistert Unternehmen auch vom E-Auto sind, die Umstellung braucht Zeit. Tiefergehende Informationen finden Sie in der ausführlichen Pressemeldung.

Die Bemühungen der Gothaer bleiben am Markt nicht unbemerkt: So konnte der Konzern sich vor Kurzem das CSR-Siegel in Gold der Zielke Research Consult GmbH sichern (wir berichteten). Gerade jetzt, wo das Thema Nachhaltigkeit mehr und mehr in die Köpfe der Kunden dringt, ist die Gothaer ein umso stärkerer Partner für Vermittler und Kunden.

Titelbild: ©Jorm S/stock.adobe.com

Lars Nievelstein

Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Alle Beiträge anzeigen

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

GothaerPersönlich

Der Podcast, der die Macher der Branche ins Zentrum des Dialogs rückt und die Interviewpartner aus ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet.

Mehr Hören …

JungmaklerAward 2021

Gothaer MaklerTV

Gothaer MaklerTV interviewt regelmäßig Experten der Branche. Im Video-Interview äußern sie sich zu aktuellen sowie zukünftigen Trends und Themen der Versicherungsindustrie.

Mehr sehen …

Gothaer Berufsunfähigkeit

Ich werde meine Kunden nicht für eine Lücke büßen lassen.

Mit den Berufsunfähigkeitsversicherungen der Gothaer bieten Sie Ihren Kunden Top-Schutz zum Top-Preis.

Mehr erfahren

Gothaer GewerbeProtect

Meine Kunden sollen sich voll auf ihr Geschäft konzentrieren können.

Ihre Kunden erhalten mit der Gothaer GewerbeProtect eine zuverlässige Säule für ihren betrieblichen Alltag. Mit ihrem modularen Aufbau kann sie jedem Kunden einen individuellen Schutz bieten.

Mehr erfahren

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Ulrich Neumann
Leiter Partnervertriebe

Immer up to date mit dem GoNewsletter

Alle drei Wochen informieren wir Sie im GoNewsletter über aktuelle Themen rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Geldanlage, Gesundheit und Vermittlerrecht. Und das alles natürlich kostenlos.

Zur Anmeldung

Regionale Sache: Ansprechpartner für Ihre Region!

Sie suchen Kontaktinformationen zu Ihrem regionalen Ansprechpartner?

Nutzen Sie einfach unsere Vertriebsregions-Karte

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Gothaer Makler-Portal

Sie wollen die Gothaer als Geschäftspartner wählen? Oder arbeiten bereits mit uns zusammen? Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Angebote. Und Services, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Makler-Portal

Offizieller Förderer der Deutschen Makler Akademie

Zukunft für Finanzberatung

„So räumen Makler falsche Vorstellungen zur bKV aus dem Weg“

Gothaer Yoga group classes inside the gym
© Foto erstellt von senivpetro – de.freepik.com

Die Beliebtheit der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) steigt – dennoch halten sich hartnäckig einige Irrtümer und Vorurteile zu dieser Form der privaten Krankenzusatzversicherung. Wie Makler Vorbehalten begegnen und was sie sonst noch zu bKV wissen sollten, lesen Sie hier.