Die Vermittler Deutschlands werden immer älter. Ein Engpass droht. Die Brancheninitiative werde #Insurancer soll das verhindern.

Nachwuchsmangel in der Versicherung

Der durchschnittliche Versicherungsvermittler war laut einer BVK-Strukturanalyse im Jahr 2019 in etwa 49 Jahre alt. Viele von ihnen müssen sich nun in den kommenden Jahren mit der Nachfolge befassen. Gleichzeitig schrumpft die Zahl der Versicherungsvermittler und -Makler. Das zeigen aktuelle Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Waren im Jahr 2017 noch 46.811 Versicherungsmakler im Online-Register eingetragen, sind es nun noch 46.018. Die Zahl der Versicherungsvermittler sank von 228.289 (2017) auf 198.773 (2021). Die Lösung scheint zunächst einfach: Neuen Nachwuchs braucht die Branche. Doch wo kommt der her? Dem ist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gemeinsam mit Partnerunternehmen auf den Grund gegangen. Wir haben bei Oliver Brüß, Mitglied im GDV-Vertriebsausschuss und Vertriebsvorstand der Gothaer Versicherung, nachgefragt, was es mit der Kampagne “Werde #insurancer” auf sich hat.

Redaktion: Herr Brüß, der GDV hat die Kampagne „Werde #Insurancer“ gestartet. Was kann man sich genau darunter vorstellen?

Oliver Brüß: Unser Ziel ist es, junge Menschen für die Versicherungsbranche und insbesondere für den Beruf des Vermittlers oder der Vermittlerin zu begeistern. Mit dieser gemeinsamen Initiative von GDV und den Mitgliedsunternehmen sprechen wir unter dem Hashtag werde #insurancer genau die Zielgruppe der 16- bis 30-jährigen über die Kanäle an, auf denen sie unterwegs ist. Und das mit Formaten, die sie begeistern. Dazu gehören zum Beispiel kurze Filme, Social Media Posts und Statements von Testimonials aus der Branche.

Redaktion: Was war der Auslöser für die Kampagne?

Oliver Brüß: 42 Prozent der Versicherungsvermittler in Deutschland sind mindestens 55 Jahre alt. Spätestens in zehn Jahren werden sie deshalb Nachfolger brauchen. Deshalb haben wir diese Initiative ins Leben gerufen, um mehr junge Menschen für den Versicherungsvertrieb zu gewinnen.

“Die Versicherungsbranche hat sich als extrem stabil erwiesen.”

Redaktion: Was macht die Versicherungskarriere Ihrer Meinung nach sicherer als andere Karrieren?

Oliver Brüß: Unsere Aufgabe ist es, ein verlässlicher Partner für unsere Kunden zu sein und sie langfristig und bedarfsgerecht in Absicherungs- und Vorsorgethemen zu begleiten. Die Versicherungsbranche hat sich gerade erst wieder in der Corona-Pandemie als extrem resilient und stabil erwiesen. Kurzarbeit oder andere Einschnitte sind bei uns kein Thema. Alle haben sich binnen kürzester Zeit an die neuen Umstände angepasst: Unsere Mitarbeitenden sind aus dem Home-Office für unsere Kunden da, unsere Vermittlerinnen und Vermittler betreuen und beraten ihre Kundinnen und Kunden auch in der Pandemie, dann eben per Videochat oder telefonisch. Denn der Absicherungsbedarf unserer Privat- und Firmenkunden unterliegt einem ständigen Wandel. Neue Risiken kommen hinzu, wie zum Beispiel Cyberangriffe und auch die Absicherung der eigenen Gesundheit und der Arbeitskraft. Private und betriebliche Altersvorsorge unterliegen ebenfalls einem regelmäßigen Beratungsbedarf. Wir bieten also sehr krisenfeste Arbeitsplätze und das zu sehr attraktiven Konditionen.

Redaktion: Welche Vorteile haben junge Leute, die eine Karriere in der Versicherungswirtschaft beginnen?
Oliver Brüß

Oliver Brüß: Die Versicherungsbranche bietet jungen Menschen eine Vielzahl von Möglichkeiten und Karrierewegen, gerade auch im Vertrieb. Der Einstieg ist über eine klassische Ausbildung oder für Uni-Absolventen über Traineeprogramme möglich. Aber genauso sind auch Quereinsteiger willkommen.

Was die Branche bietet, sind attraktive Gehälter und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten. Und im Vertrieb die Chance zur Selbstständigkeit und eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Zudem hat man viel Kontakt zu anderen Menschen und Unternehmen und kann ihnen direkt helfen. Dazu gibt es eine große Vielfalt bei den Themen und man kann schnell Verantwortung übernehmen.

Redaktion: Wie sieht es denn generell mit dem Nachwuchs in der Branche aus, welche Erfahrungen haben Sie dahingehend gemacht? 

Oliver Brüß: Die jüngste Befragung von YouGov hat gezeigt, dass die Branche für junge Menschen weit attraktiver ist als viele denken mögen. 41 Prozent der Befragten unter 30 Jahren können sich eine Karriere in der Versicherungsbranche vorstellen. Sie schätzen insbesondere die guten Verdienstmöglichkeiten, die Sicherheit der Arbeitsplätze und die Aussicht, etwas Sinnvolles zu tun.

Das deckt sich auch mit dem Feedback, das wir bei der Gothaer von unseren rund 200 Auszubildenden und integrierten Studierenden bekommen: Sie finden ihre Tätigkeit abwechslungsreich und krisensicher.

 

Weitere Informationen zur “Werde #Insurancer”-Kampagne finden Sie auf der Homepage des GDV. Dieser stellt auch Werbemittel zum Download bereit.

Titelbild und Beitragsbild: © Gothaer

Lars Nievelstein

Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

GothaerPersönlich

Der Podcast, der die Macher der Branche ins Zentrum des Dialogs rückt und die Interviewpartner aus ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet.

Mehr Hören …

JungmaklerAward 2021

Gothaer MaklerTV

Gothaer MaklerTV interviewt regelmäßig Experten der Branche. Im Video-Interview äußern sie sich zu aktuellen sowie zukünftigen Trends und Themen der Versicherungsindustrie.

Mehr sehen …

Gothaer Berufsunfähigkeit

Ich werde meine Kunden nicht für eine Lücke büßen lassen.

Mit den Berufsunfähigkeitsversicherungen der Gothaer bieten Sie Ihren Kunden Top-Schutz zum Top-Preis.

Mehr erfahren

Gothaer GewerbeProtect

Meine Kunden sollen sich voll auf ihr Geschäft konzentrieren können.

Ihre Kunden erhalten mit der Gothaer GewerbeProtect eine zuverlässige Säule für ihren betrieblichen Alltag. Mit ihrem modularen Aufbau kann sie jedem Kunden einen individuellen Schutz bieten.

Mehr erfahren

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Ulrich Neumann
Leiter Partnervertriebe

Immer up to date mit dem GoNewsletter

Alle drei Wochen informieren wir Sie im GoNewsletter über aktuelle Themen rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Geldanlage, Gesundheit und Vermittlerrecht. Und das alles natürlich kostenlos.

Zur Anmeldung

Regionale Sache: Ansprechpartner für Ihre Region!

Sie suchen Kontaktinformationen zu Ihrem regionalen Ansprechpartner?

Nutzen Sie einfach unsere Vertriebsregions-Karte

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Gothaer Makler-Portal

Sie wollen die Gothaer als Geschäftspartner wählen? Oder arbeiten bereits mit uns zusammen? Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Angebote. Und Services, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Makler-Portal

Offizieller Förderer der Deutschen Makler Akademie

Zukunft für Finanzberatung

“Top-Tarife müssen auch künftige Bedürfnisse der Kunden berücksichtigen“

© Sylvia Eichelberg

Zahnzusatzversicherungen unterscheiden sich in ihren Leistungsbausteinen erheblich. Makler müssen sich außerdem auf individuelle Kundenansprüche und -bedürfnisse einstellen. Wie Vermittler ihre Beratung optimieren, erklärt Gothaer Vorstand Sylvia Eichelberg. Mehr dazu hier.