Ein Land mitten im demografischen Wandel: Die Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland steigt. Innerhalb einer Dekade von 2,2 Millionen (2007) auf etwa 3,4 Millionen Menschen (2017). Zu diesem Schluss kam das Statistische Bundesamt. Ein Großteil wird dabei zu Hause versorgt. Die Zahl derer, die vollstationär in Heimen unterkommen, ist dagegen nahezu gleich geblieben. In diesem Zusammenhang hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) Anbieter von Pflegetagegeld einem Rating unterzogen.

Infografik: 3,4 Millionen Pflegebedürftige | Statista
Quelle: Statista

Note „Sehr gut“ für die Gothaer

Im Pflegetagegeld-Rating 2019 untersucht das IVFP die Pflegetagegeld-Tarife von 23 Versicherern. Dabei unterschied das Institut in den Ratingbereichen Unternehmen, Preis-Leistung, Flexibilität und Transparenz, die gemeinsam in die Errechnung der Gesamtnote flossen. Die Gothaer ging mit der Pflegetagegeldversicherung MediPG ins Rennen und erhielt die Gesamtbewertung „Sehr gut“: In den Bereichen „Unternehmen“ und „Flexibilität“ konnte sie ebenfalls ein „sehr gutes“ Rating erreichen. Dabei bewertete das IVFP die Transparenz des Tarifs sogar mit „Exzellent“.

Überlastete Pfleger

Aber wie wichtig ist ein Pflegetagegeld? Hier spielen unter anderem die Zahl der Pflegebedürftigen, die der Pfleger und der Kostenpunkt eine Rolle. Denn Deutschlands Krankenpfleger sind überlastet. Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung kommen auf einen Krankenpfleger mittlerweile 13 zu betreuende Patienten. Eine Zahl, die in Zukunft noch steigen könnte. Denn die Zahl der Pflegebedürftigen soll sich bis 2035 um ein Drittel erhöhen. Wie das Institut der deutschen Wirtschaft (iwd) errechnet hat, sind etwa 150.000 neue Fachkräfte in der Altenpflege notwendig, um diese Zahlen zu stemmen.

Wie teuer ist Pflege wirklich?

Gleichzeitig unterschätzen zu viele Deutsche die Kosten, die mit Eintreten der Pflegebedürftigkeit auf sie zukommen. Einer repräsentativen Studie der Postbank in Kooperation mit Kantar Emnid zufolge gehen sogar 43 Prozent der Deutschen davon aus, für eine stationäre Pflege im Pflegeheim keinen Eigenanteil zahlen zu müssen. Zwei Drittel gehen davon aus, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Pflegekosten übernimmt. Das Gegenteil ist der Fall. Wie der Focus berichtet, steigen die Kosten für stationäre Pflege sogar. Im Schnitt zahlten Pflegebedürftige 2017 etwa 1744 Euro monatlich hinzu. Ein Jahr später waren es durchschnittlich bereits 1813 Euro.

Es liegt demnach am Makler, die vielen Irrtümer und Wissenslücken der Kunden zu beseitigen. Der Gothaer MediPG-Plegetarif sorgt für eine finanzielle Erleichterung. Interessierte Makler erhalten im Gothaer Maklerportal weitere Informationen.

Titelbild: © lassedesignen / Fotolia.com

Lars Nievelstein

Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

Auf ein Wort

… mit Ulrich Neumann.

Was bewegt die Branche? Welche Lösungen bietet die Gothaer ihren Vertriebspartnern?

Immer up to date mit dem GoNewsletter

Alle drei Wochen informieren wir Sie im GoNewsletter über aktuelle Themen rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Geldanlage, Gesundheit und Vermittlerrecht. Und das alles natürlich kostenlos.

Zur Anmeldung

Fachkongress Grundfähigkeitenversicherung

Seid mit dabei vom 8. bis 17. Oktober in Leipzig, München, Düsseldorf und Hannover!

Gothaer Business TV

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Ulrich Neumann
Leiter Partnervertriebe

DKM-Spezial

Das war sie, die DKM 2018. Vielen Dank für die tollen Gespräche und das Feedback.

Im DKM-Spezial finden Sie die Vorträge unserer Experten im Video.

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Gothaer Makler-Portal

Sie wollen die Gothaer als Geschäftspartner wählen? Oder arbeiten bereits mit uns zusammen? Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Angebote. Und Services, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Makler-Portal

Zukunft für Finanzberatung

Offizieller Förderer der Deutschen Makler Akademie

/* ]]> */