Vor 13 Jahren machte die Nachricht vom Bären Bruno die Runde. Nachdem der Braunbär Hühner und Schafe gerissen und immer wieder die Nähe zu Menschen gesucht hatte, folgte der Abschuss. Dem Tagesspiegel zufolge war die Aufzucht des Bären Hauptauslöser für sein problematisches Verhalten. Nun ist ein neuer Bär in Südbayern aufgetaucht. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hat er jedoch noch keinen Namen. Für Kunden stellt sich die Frage: Wie können sie sich richtig gegen Bären versichern?

Bärenmigration von Süd nach Nord

Bereits im Juni gab es Sichtungen des Bären unweit der Zugspitze. Wie n-tv berichtete, streifte das Tier im österreichisch-deutschen Grenzgebiet umher. Ende Oktober dann wanderte der Bär nach Deutschland ein. Wie das bayerische Landesamt für Umwelt in einem Pressestatement mitteilte, konnte eine Wildtierkamera im Landkreis Garmisch-Partenkirchen den Bären fotografieren. Das Tier verhalte sich demnach sehr scheu und unauffällig. Ein normales Verhaltensmuster – denn üblicherweise halten sie Abstand vom Menschen. Für junge Männchen sei es außerdem kein Problem, auf der Suche nach einem Revier weite Distanzen zurückzulegen. Für gewöhnlich kehren sie allerdings nach Tirol zurück, wo die nächste Bärenpopulation angesiedelt ist.

„Äh, wir haben dann einen Unterschied zwischen dem normal sich verhaltenden Bär, dem Schadbär und dem, äh, Problembär. Und es ist ganz klar, dass, äh, dieser Bär, äh, ein Problembär ist.“ – Edmund Stoiber, ehemaliger CDU-Vorsitzender, über den „Problembären“ Bruno

Wenn der Jagdrausch kommt

Für Anwohner eines vom Bären heimgesuchten Gebiets stellte sich damals wie heute die Frage nach der korrekten Absicherung. Ein solcher Bär kann, sofern er ähnlich problematische Verhaltenszüge wie Bruno aufweist, mehrere Arten von Schäden verursachen. Zum Beispiel Sachschäden, wenn er etwa Bienenstöcke oder Hühnerställe aufbricht. Wesentlich gravierender können jedoch die Schäden an Nutztieren sein. „Je nach Situation kann ein Bärenangriff hart treffen, wenn er beispielsweise die Herde eines Wanderschäfers attackiert“, sagt Markus Wulfert, Leiter Haftpflicht Schaden, zu dem Thema. Denn es bleibe in einem solchen Fall nicht bei einem oder zwei „Opfern“. „Das liegt an den Jagdreflexen von Raubtieren, auch bei etwa entlaufenen Hunden zu sehen. Sobald ein Bär in, sagen wir, eine Koppel eindringt, werden die Schafe panisch. Das panische Gehabe triggert die Jagdinstinkte und unter Umständen erlegen Bären dann viel mehr Tiere als sie überhaupt fressen können.“

Richtig gegen Bären versichern

Für Kunden, die einen Übergriff durch einen Bären befürchten, stellt die Gothaer die passende Absicherung bereit. „Wir werden alle Schäden ersetzen, wenn ein Bär Tiere tötet“, so Wulfert. Das betrifft auch einige mit einem Angriff zusammenhängende Schäden abseits gerissener Tiere, zum Beispiel einen leicht beschädigten Hühnerstall.

Titelbild: ©byrdyak / stock.adobe.com

Lars Nievelstein

Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

Auf ein Wort

… mit Ulrich Neumann.

Was bewegt die Branche? Welche Lösungen bietet die Gothaer ihren Vertriebspartnern?

Immer up to date mit dem GoNewsletter

Alle drei Wochen informieren wir Sie im GoNewsletter über aktuelle Themen rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Geldanlage, Gesundheit und Vermittlerrecht. Und das alles natürlich kostenlos.

Zur Anmeldung

Gothaer Business TV

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Ulrich Neumann
Leiter Partnervertriebe

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Gothaer Makler-Portal

Sie wollen die Gothaer als Geschäftspartner wählen? Oder arbeiten bereits mit uns zusammen? Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Angebote. Und Services, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Makler-Portal

Zukunft für Finanzberatung

Offizieller Förderer der Deutschen Makler Akademie

/* ]]> */