Monatsende, das Geld wird knapp. Für Studenten alle vier Wochen ein klischeehaftes Szenario. Aber nicht nur sie sind davon betroffen. Gerade wenn monatliche Ausgaben ungeplant höher ausfallen, sind Einsparmöglichkeiten gefragt. Ein Blick in den Versicherungsordner zeigt: Bei vielen Policen lässt sich die Prämie problemlos reduzieren. Wo besteht Beratungsbedarf? Wo können Ihre Kunden Geld sparen?

Hausratversicherung: Pauschale Deckung sinnvoll?

Risiko Unterversicherung! Die Prämie einer Hausratversicherung richtet sich immer nach der Versicherungssumme, die dem Neuwert des Hausrats entsprechen sollte. Im Schadensfall droht sonst ein Abzug. Im Klartext: Der Schaden wird anteilig im Verhältnis von Versicherungssumme zu Neuwert des Hausrats ersetzt. Um das zu vermeiden haben viele Versicherer eine Pauschale je Quadratmater festgelegt. Diese liegt derzeit bei etwa 650 Euro.

Wie lässt sich nun Geld sparen? Wenn eine genaue Bestandsaufnahme des Hausrates ergibt, dass deutlich weniger Versicherungssumme benötigt wird, als die Pauschale vorsieht. Für diese Bestandsaufnahme ist eine Beratung unerlässlich: Gemeinsam mit Ihrem Kunden und einer Wertermittlungshilfe schlüsseln Sie die genaue Summe auf.

Eine weitere Einsparmöglichkeit: Manche Versicherer bieten Rabatte, wenn ihre Kunden eine bestimmte Zeit keinen Schaden gemeldet haben.

Autoversicherung: Unfallfreie Jahre vererben

Auch bei der Autoversicherung (sowohl Haftpflicht, als auch Vollkasko) gibt es bereits Rabatte für schadenfreie Jahre. Und genau damit können Familien Geld sparen: Mit der Rabatt-Übertragung.

Was viele nicht wissen: Großeltern können ihren hohen Rabatt an ihre Kinder oder Enkel weitergeben. Wenn sie nicht mehr Auto fahren oder ihren Führerschein sogar abgeben und somit keine Autoversicherung mehr benötigen, werden die unfallfreien Jahre und somit die Reduzierung der Versicherung einfach „weitervererbt“.

Auch Alleinfahrer-Tarife oder Tarife mit Kilometerbegrenzung pro Jahr für wenig-Fahrer bieten Einsparpotenziale. Genauso ein vereinbarter Selbstbehalt in der Teil- oder Vollkaskoversicherung oder die Werkstattbindung, mit der die Kaskoversicherung günstiger wird. Bei letzterem melden Kunden ihren Unfall bei der Versicherung, die sich daraufhin um die Reparatur kümmert. Eine mit ihr kooperierende Werkstatt wird eingeschaltet. Denn mit diesen Werkstätten haben die Versicherer Großkundenpreise verhandelt.

Haftpflichtversicherung: Eins plus Eins gleich Eins

Die private Haftpflichtversicherung (PHV) gehört mit unter 100 Euro im Jahr zu den überschaubareren Ausgaben. Und dennoch verstecken sich Einsparpotenziale, die Ihren Kunden ohne Hinweis entgehen können. Ändert sich die Lebenssituation – zieht beispielsweise ein Pärchen neu zusammen, kann der Versicherungsschutz angepasst werden. Denn sie können sich ab sofort gemeinsam in einem Vertrag versichern. Der neuere Vertrag wird aufgehoben.

Zusätzlich kann die Prämie um etwa 25 Prozent reduziert werden, wenn eine Selbstbeteiligung von 250 Euro vereinbart wird.

Private Krankenversicherung: Tarifwechsel kann sich lohnen

Die Selbstbeteiligung bietet auch bei der privaten Krankenvollversicherung eine Möglichkeit, die Geld zu sparen. Kunden können jährlich bis zu 500 Euro der Kosten der ambulanten Behandlungen selbst bezahlen.

Die Prämie verringert sich außerdem, indem statt eines Einzelzimmers ein Mehrbettzimmer im Krankenhaus vereinbart wird. Diese reduzierten Leistungen sind allerdings ein offensichtliches Downgrading, das den Versicherungsschutz verschlechtert. Im Gegensatz zu einem vergleichbaren, aber günstigeren Tarif. Kunden können sich bei ihren Beratern danach erkundigen. Denn neuere Tarife sind manchmal zu einer geringeren Prämie erhältlich. Und auf einen Tarifwechsel haben Kunden einen gesetzlichen Anspruch.

Lebensversicherung: Geld sparen, Partner absichern

In die Sparte Lebensversicherung fallen eine Vielzahl an Policen. So zählt die Berufsunfähigkeitsversicherung genauso dazu, wie die Risiko- oder Kapitallebensversicherung. Daher unterscheiden sich auch die Einsparmöglichkeiten.

  • Mit der Risikolebensversicherung lassen sich zwei Personen in einem Vertrag versichern. Wenn einer der beiden verstirbt, leistet die Police. Diese Lösung ist für Ehepaare geeignet, die nicht zwei Verträge abschließen wollen und sich gegenseitig absichern möchten. Aber auch Geschäftspartner können auf diese Möglichkeit zurückgreifen.
  • Andere Lebens- und Rentenversicherungen bieten bei Zahlungsschwierigkeiten eine Stundung der Beträge an. So müssen Ihre Kunden bis zu 36 Monate keine Prämien zahlen, der Versicherungsschutz bleibt dennoch bestehen. Nach der festgesetzten Zeit sind ausstehende Prämien sowie Stundungszinsen nachzuzahlen. Sind Kunden dazu nicht in der Lage, gibt es zwei Möglichkeiten: Sie reduzieren die Versicherungssumme oder erhöhen künftig die Prämie.

Alle Experten-Texte von Ulrich Neumann gibt es hier.

Titelbild: © Gothaer

Ulrich Neumann

Seit 10 Jahren ist Ulrich Neumann im Gothaer Konzern aktiv, seit acht Jahren für alle Partnervertriebe verantwortlich.
Was bewegt die Branche? Welche Lösungen bietet die Gothaer ihren Vertriebspartnern? Hier schreibt er darüber.

Kontakt zur Redaktion

Alle Beiträge anzeigen

1 Kommentar

  • So wünsche ich mir einen informativen Beitrag! Sehr schön beschrieben, dass sind gute Tipps die mir bestimmt in der Zukunft weiter helfen werden.

    Lg Mona

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

GothaerPersönlich

Der Podcast, der die Macher der Branche ins Zentrum des Dialogs rückt und die Interviewpartner aus ungewöhnlichen Perspektiven beleuchtet.

Mehr hören

Gothaer PartnerPortal

Weniger Papier, mehr Beratung: Das neue Gothaer PartnerPortal

Das Hauptziel des Gothaer PartnerPortals ist es, den beruflichen Alltag von Vermittlern, Banken und Kooperationspartnern sowie -partnerinnen der Gothaer zu erleichtern. Vor allem die drei Kernpunkte Navigation, Suche nach Ansprechpartnern und die personalisierte und maßgeschneiderte Vertriebsunterstützung stehen dabei im Mittelpunkt.

Mehr erfahren

Gothaer MaklerTV

Gothaer MaklerTV interviewt regelmäßig Experten der Branche. Im Video-Interview äußern sie sich zu aktuellen sowie zukünftigen Trends und Themen der Versicherungsindustrie.

Mehr sehen

Sponsor des Assekuranz Award 2022

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Regionale Sache: Ansprechpartner für Ihre Region!

Sie suchen Kontaktinformationen zu Ihrem regionalen Ansprechpartner?

Nutzen Sie einfach unsere Vertriebsregions-Karte

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Zukunft für Finanzberatung

„So räumen Makler falsche Vorstellungen zur bKV aus dem Weg“

Gothaer Yoga group classes inside the gym
© Foto erstellt von senivpetro – de.freepik.com

Die Beliebtheit der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) steigt – dennoch halten sich hartnäckig einige Irrtümer und Vorurteile zu dieser Form der privaten Krankenzusatzversicherung. Wie Makler Vorbehalten begegnen und was sie sonst noch zu bKV wissen sollten, lesen Sie hier.