Es wirkt wie ein harmloser Badeunfall. Der vierjährige Sohn planscht im Wasser, plötzlich erfasst ihn eine Welle. Für wenige Sekunden taucht er mit dem Kopf unter Wasser. Kurze Zeit später ist der Schreck wieder vergessen. Er hat sich kurz verschluckt, mehr nicht. Doch eine Woche später finden ihn seine Eltern leblos in seinem Bett. Ohne Vorwarnung. Darüber berichteten zahlreiche Medien. Doch wie hängt das mit dem kurzen Untertauchen zusammen?

Sekundäres Ertrinken: Mediale Panikmache?

Tatsächlich ist der Junge im Schlaf ertrunken. „Sekundäres Ertrinken“ heißt dieses – äußerst seltene – Phänomen. Gerade für Eltern von Kleinkindern ist ein Badeausflug immer mit besonderer Vorsicht verbunden. Dass ein sekundäres Ertrinken auch noch nach dem Plantschen möglich ist, wissen viele nicht. Denn wer beim Schwimmen Wasser einatmet, kann auch noch Tage später daran ertrinken.

Sogar die Serienmacher der US-Serie „The Affair“ griffen die Todesursache „sekundäres Ertrinken“ als dramaturgisches Element auf. Um klar zu zeigen: Selbst ein noch so banaler und kleiner Unfall im Wasser kann tödlich sein. Vor allem für Kleinkinder.

Erik Teumann, Leiter der Wasserrettung des Arbeiter-Samariter-Bunds Österreich, warnt jedoch vor medial verursachter, unnötiger Panik: „Ein kleiner Badeunfall wird mit ziemlicher Sicherheit folgenlos bleiben.“

Multiorganversagen nach 48 Stunden

Häufiger kann es zum sekundären Ertrinken kommen, wenn Menschen beinahe ertrunken sind, jedoch aus dem Wasser geborgen werden konnten. Und anschließend erfolgreich wiederbelebt wurden. In selteneren Fällen betrifft es Kinder, die nach einem Badeunfall nicht bewusstlos waren. Das Wasser wird dabei in den Lungen nicht resorbiert. Das bedeutet, dass sich in den kleinen Lungenbläschen noch immer Flüssigkeit befindet, die das Organ so stark schädigen, dass der Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden kann. Bis zu 48 Stunden nach einem solchen Unfall kann es deshalb noch immer zu einem Multiorganversagen kommen.

Sicher ist sicher!

Deshalb sollten Menschen nach einem schweren Badeunfall unbedingt mindestens 24 Stunden unter Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Erst dann kann ausgeschlossen werden, dass die Lunge geschädigt ist.

Bei harmlosen Unfällen von Kindern sollten Eltern auf bestimmte Signale achten. Wenn Kinder nach dem Baden

  • immer wieder stark husten müssen,
  • Atemprobleme haben,
  • besonders müde oder vergesslich erscheinen,
  • oder sich plötzlich übergeben,

sollten sie zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen.

Titelbild: © lassedesignen

Gothaer Redaktion

Hier bloggt die News-Redaktion der Gothaer zu allgemeinen und speziellen Themen rund um die Beratung in Sachen Versicherung, Finanzen und Vorsorge. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Kontakt zur Redaktion

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was Sie hier erwartet

Zu den Besten gehören Sie nicht ohne Grund. In unserer schnelllebigen und dynamischen Zeit entscheidet ein guter Informationsvorsprung über den nachhaltigen Erfolg in der Beratung.

Unser Maklerblog informiert aktuell und verlässlich über alle Themen, die Sie als unser Partner wissen müssen. Wir wünschen viel Freude und Erfolg!

Auf ein Wort

… mit Ulrich Neumann.

Was bewegt die Branche? Welche Lösungen bietet die Gothaer ihren Vertriebspartnern?

Immer up to date mit dem GoNewsletter

Alle drei Wochen informieren wir Sie im GoNewsletter über aktuelle Themen rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Geldanlage, Gesundheit und Vermittlerrecht. Und das alles natürlich kostenlos.

Zur Anmeldung

Gothaer Business TV

Berater Spezial: Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung

„Wir setzen in den kommenden Monaten alles daran, unsere Vertriebspartner mit den innovativen neuen Prozessen unserer Lösung vertraut zu machen und sie zu begeistern, gemeinsam mit uns in diese neue Welt des Gewerbegeschäftes zu gehen.

Finden Sie weitere interessante Details zu Zielgruppen, Cyber-Risiken und den Produkten und Lösungen der Gothaer in unserem Berater Spezial: Gewerbeversicherung.“

Ulrich Neumann
Leiter Partnervertriebe

DKM-Spezial

Das war sie, die DKM 2018. Vielen Dank für die tollen Gespräche und das Feedback.

Im DKM-Spezial finden Sie die Vorträge unserer Experten im Video.

Kontakt

Gothaer Allgemeine
Versicherung AG
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103
E-Mail info@gothaer.de

Gothaer Makler-Portal

Sie wollen die Gothaer als Geschäftspartner wählen? Oder arbeiten bereits mit uns zusammen? Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Angebote. Und Services, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Zum Makler-Portal

Offizieller Förderer der Deutschen Makler Akademie

/* ]]> */